Hibiskus – die tropischen Schönen

Blütenpracht und Südsee-Flair

Südsee, Hula-Musik und Mädchen mit Hibiskusblüten im Haar – wer wünscht sich nicht eine solche Urlaubskulisse? Damit Sie auch ein klein wenig dieser Stimmung in Ihren Garten zaubern können, pflanzen Sie doch einfach winterharte Sorten dieser schön blühenden Blumen in Ihren Garten.

Natürlich können Sie im Sommer auch Ihren Zimmer-Hibiskus auf die Terrasse und in den Garten stellen, aber ein richtiger Ersatz für Exemplare, die fest im Garten leben, sind diese eigentlich nicht wirklich. Immerhin können erwachsene Exemplare bis zu 3 m hoch werden und sehen äußerst imposant aus.

Riesenblüten in Haus und Garten

Natürlich wachsen die meisten der etwa 300 Eibisch-Arten in feuchtwarmen Regionen der Erde. Dies erklärt sich auch schon aus ihrem Ursprungsgebiet, das in klimatisch milden Bereichen Chinas und Indiens liegt.

Jede Blüte des Hibiskus blüht meist nur einen einzigen Tag, verzaubert dabei aber bestimmt jeden Betrachter. So können die Blüten von Riesenhibiskus-Arten wie 'Kopper King', 'Fireball' bis zu 30cm groß werden und blühen dabei in Rosa, Gelb, Rot oder Weiß.

Kaufen Sie Ihren Hibiskus für den Garten am besten im Frühjahr und pflanzen Sie ihn in leicht humose Erde, die gerne lehmhaltig sein kann. Möchten Sie eine Hecke anlegen, können die Pflanzen dichter stehen, dann sind etwa 30-40 cm ausreichend, ansonsten sollten Sie 50 cm Abstand zu Nachbarn einhalten.

Winterharte Sorten als feste Gartengäste

Am erfolgversprechendsten sind die verschiedenen Arten des Hibiscus syriacus , der als winterhart gilt und in milderen Regionen und an geschützten Stellen auch ohne Winterschutz auskommt. Dieser blüht in schönen Blautönen, Rosé, Violett und auch Weiß ab etwa Juli bis September.

Durch die Pflanzung im Frühjahr kann Ihr Hibiskus sich mit Ruhe entwickeln und ist bis zum bevorstehenden Winter gut in sein Erdreich eingewachsen. Trotzdem sollten auch winterharte Hibiskus unbedingt vor allzu eisigen Winden und Frösten geschützt werden. So helfen Laub, Reisig aber auch Plastikfolien, den Wärme liebenden Pflanzen durch unseren Winter.

Schneiden Sie dann Ihren Hibiskus im zeitigen Frühjahr, etwa zu Beginn des März, damit sich besonders viele Blüten bilden. Denn die Blüten entwickeln sich an den neuen, diesjährigen Zweigen. Im Prinzip können Sie Hibiskus sehr kurz schneiden, um eine kompakte Form zu erhalten. Aber je nach Wunsch und Funktion ist es auch möglich, nur die Spitzen oder Teile des Strauchs zurückzuschneiden, um die Bildung neuer Blüten anzuregen, die Gesamtgröße des Strauches aber nicht zu mindern.

Gartencenter Schlößer verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert